Festival „Kultur im Park“

Vier Veranstaltungen unterschiedlicher Couleur präsentiert der Fachbereich Bildung und Kultur am dritten August-Wochenende auf der Museumswiese hinter der Villa Erckens erstmals unter dem Titel „Kultur im Park“.

Foto Pe Werner

Am Freitag, 20.08.21 um 19 Uhr eröffnet Pe Werner den Veranstaltungsreigen Die Singer/Songwriterin präsentiert ihre Musik als kabarettistischen Liederabend und nimmt das Publikum mit auf ihre ganz persönliche Reise „von A nach Pe“. Bei diesem Konzertabend spinnt sie, zusammen mit ihrem kongenialen Begleiter Peter Grabinger am Flügel, ihre ebenso satirischen wie poetischen Texte und Melodien mit „Seelenfederleichtigkeit“ zu Gold. Spielerisch reiht die Songpoetin ihre Radiohits an Chanson und Pop oder Couplet an Swing und plaudert beherzt aus dem Nähkästchen. Schubladendenken ist ihre Sache nicht. Erlaubt ist, was gefällt. Pe Werner ist eine Sängerin, die in vielen verschiedenen Genres zu Hause ist. Ob Theater, Philharmonie oder Kleinkunstbühne, ob mit Big Band, Symphonieorchester oder Rockformation, sie liebt die Abwechslung. Ein „Pe-sonderes“ Konzerterlebnis, an dem das „Weibsbild“ aus Köln mit diesem „Kribbeln im Bauch“ nicht nur „Segler aus Papier“ fliegen lässt. Der Eintritt beträgt 24 Euro plus Vorverkaufsgebühr.

„Festival „Kultur im Park““ weiterlesen

Für Freiheit und Republik!

Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold 1924 bis 1933

Eine Ausstellung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Zusammenarbeit mit dem Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V.

Sonntag, 15. August bis Sonntag, 10. Oktober 2021, Eintritt frei

Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund der republikanischen Kriegsteilnehmer e.V. wird nach den schweren politischen Unruhen des Jahres 1923 als parteiübergreifende Organisation zum Schutz der Weimarer Republik gegründet. Sozialdemokraten, Mitglieder der Deutschen Demokratischen Partei (DDP) und des Zentrums engagieren sich hier für die Festigung der Republik und für die Achtung der Verfassung.

Dem Reichsbanner gehören vor allem ehemalige Soldaten des Ersten Weltkrieges an. Anders als der rechtsextreme Wehrverband Stahlhelm oder der Rote Frontkämpferbund der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) engagieren sich seine Mitglieder für die noch junge deutsche Demokratie. Schnell entwickelt sich das Reichsbanner zu einer Massenorganisation mit bis zu drei Millionen Mitgliedern.

Grafik Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold „Für Freiheit und Republik!“ weiterlesen

Museum wieder ohne Testnachweis und Terminbuchung besuchbar! Führungen wieder buchbar!

Ab Samstag, 05. Juni 2021 ist das Museum wieder regulär geöffnet. Zu den unten angegebenen Öffnungszeiten kann das Museum ohne Testnachweis und Terminvereinbarung besucht werden. Zusätzlich sind Führungen für bis zu zehn Personen möglich. Termine für Führungen können vereinbart werden unter 02181/608-641. 

Selbstverständlich erfolgt die Öffnung unter Beachtung der bekannten Hygiene- und Abstandsregeln sowie der einfachen Rückverfolgbarkeit. Im Museum besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Öffnungszeiten:
Mi., Do., Sa., So. von 13 – 17 Uhr, Fr. von 9 – 13 Uhr

Die aktuelle Ausstellung „Umbruch und Erneuerung“  endet am 1. August 2021: Die Präsentation  „Was sich niemals wiederholt im Leben“ mit dem Arbeitskreis Judentum des Geschichtsvereins Grevenbroich e.V. laufen ist noch bis zum 12. September 2021 zu sehen.